KörperPsychotherapie

"Einige von uns haben den Verstand verloren,​aber die meisten von uns haben ihren Körper verloren."​
(Ken Wilber)


Unser Körper ist der Tempel der Seele … das wussten schon die alten Yogis. Im Körper drückt sich unser Wesen und unsere Seele aus.  Ja, hier offenbart sich unsere ganze Existenz.​
Dieses Wissen nutzt die KörperPsychotherapie, denn sie betrachtet den Mensch als Einheit aus Körper, Seele und Geist/ Gedanken.​
Alles Erlebte manifestiert sich in psychischen als auch körperlichen Dimensionen. So ist es nicht verwunderlich, dass eine mentale Überzeugung oder Erfahrung (z.B. Resignation) zu einer äußeren Haltung (gebeugter Rücken) werden kann. Jedes körperliche Symptom weist uns den Weg zum inneren Geschehen.​
Ziel der KörperPsychotherapie ist es, mit Hilfe körperorientierter Diagnostik, Körperwahrnehmung und körperlich erfahrbarer Methoden den Zugang zum Unbewussten zu öffnen und dem Klienten befreiende Erfahrungen zu ermöglichen.​
Unter Anwendung körpertherapeutischer Methoden wird es möglich, Blockaden zu lösen, eingefrorenen Gefühle zum Ausdruck und gehaltene Lebensenergie wieder ins Fließen zu bringen - kurzum, Ihre Lebensfreude wieder zu erwecken.


​Was erwartet Sie?


Die humanistische KörperPsychotherapie ist eine erfahrungsorientiert ausgerichtete Form der Psychotherapie, die sich verschiedener Methoden bedient.



Hierbei kommen zum Einsatz:

  •  Arbeiten mit Körperachtsamkeit                  (Wahrnehmung  des körperlichen Erlebens und       der  Haltung / Atmung /Stimme)

  •  Körperliche Berührungen,  Kontaktarbeit und  Massagen  (u.a. Biodynamische Massagen)             

  •  Somatic Experiencing, Traumtherapie und sanfte  Traumalösung

  •  Körperübungen                                    (Bioenergetik oder Biodynamische Psychologie)

  •  Gesprächstherapie und Psychoedukation

  •  Gestaltherapie als wichtiges Bindeglied der  KörperPsychotherapie

  •  Familien- und Symptomaufstellungen

  •  Meditationen und Körperreisen